Aidatrompete

Die Aida-Trompeten sind eine geniale Erfindung des Musikgenies und Opernkomponisten Giuseppe Verdi. Für den Triumphmarsch in der Oper "Aida" hat er neben dem Orchester und der Banda zwei Trompetengruppen eingesetzt, die auf langen Fanfarentrompeten mit nur einem Ventil spielen. Sie sind unterschiedlich gestimmt, nämlich in H und As und meist antiphonal in den Logen des Zuschauerraums aufgestellt. Die erzielte Wirkung ist grandios und einmalig.

Es gibt auch B-Trompeten in der Form von Aidatrompeten mit drei Ventilen, die wie normale Trompeten funktionieren.



Drei Aidatrompeten in H. (Opernhaus Zürich). Die Instrumente wurden auf Wunsch von Nikolaus Harnoncourt von der Firma Rainer Egger, Basel für das Opernhaus Zürich gebaut.
Drei Aidatrompeten in As. Sie sind länger als die H- Trompeten

Klangbeispiel: Triumphmarsch aus der Oper "Aida" von Giuseppe Verdi

Der Einsatz der Aidatrompeten erfolgt nach 3:16